Fisch als Fleisch-Alternative Flossen weg!

(Foto: )

Die Meere werden leer geräumt, die Seeleute ausgebeutet. Die Tiere aus den Zuchtfarmen sind oft mit Medikamenten belastet. Wie kann man da noch guten Gewissens Fisch essen? Es gibt nur eine Lösung

Von Franz Kotteder

Die Doraden, die da so hübsch im Eis liegen? Sollten schon aus Griechenland sein. Der Rotbarsch? Lieber nicht. Anchovis? Nur, wenn sie vor Patagonien gefangen wurden, und zwar mit Netzreusen oder Ringnetzen. So geht das ewig an der Fischtheke im Supermarkt, bei fast jeder Sorte erscheint auf dem Handy des gewissenhaften Kunden der Hinweis: "Nicht empfehlenswert".

Die App, die da so gnadenlos den Appetit verdirbt, heißt "Einkaufsratgeber Fisch". Sie zeigt an, welche Arten man überhaupt noch kaufen kann, ohne sich ...