Erziehung:Wie wichtig sind Eltern für Kinder?

Lesezeit: 7 min

Lasst dem Nachwuchs Raum, fordern Entwicklungspsychologen. Mit bewusster Erziehung beißen sich Eltern eh die Zähne an ihren Kindern aus. (Foto: Ignacio Maria Coccia/contrasto/laif)

Ratgeber erklären, der Erziehungsstil trage entscheidend zur Entwicklung bei. Doch Forscher widersprechen jetzt: Solange die Kinder Geborgenheit erleben, können Eltern wenig falsch machen.

Von Sebastian Herrmann

Aminas Mutter verweigert den Blickkontakt. Wenn das vier Monate alte Mädchen aus Hunger weint, dann lässt sie sich das Baby von den anderen Frauen in ihrer Nähe reichen. Rabi, so heißt die Mutter, legt Amina dann an die Brust und lässt sie trinken, doch ihr Gesicht wirkt dabei wie versteinert. Rabi spricht nicht mit ihrer Tochter, es ist, als wären Mutter und Kind einander fremd. Wenn Amina satt ist, gibt Rabi ihr Baby wieder ab. Der Säugling liegt dann bei der Großmutter oder einer anderen Frau. Gelegentlich tauchen Kinder auf, spielen mit den Fingern und Zehen des Mädchens, bringen es zum Lachen und flitzen wieder davon. Nur die Mutter nimmt keinen Kontakt zur Tochter auf.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: