Umwelt:Sind E-Autos umweltschädlicher als gedacht?

Ein Tesla Model 3, beleuchtet von einer Drohne, steht auf einem Waldweg nahe Grünheide. Grünheide, 19.01.2020 *** A Tesl

Um die Umweltbilanz von Elektroautos wie diesem Tesla Model 3 ist ein Streit entbrannt.

(Foto: Friedrich Bungert/imago images/Future Image)

Eine Gruppe von Professoren beklagt, der Klimaeffekt von Elektroautos würde zu positiv bewertet - und wirbt für den Dieselmotor. Doch ihre Berechnungen stoßen auf erhebliche Kritik anderer Wissenschaftler.

Von Christopher Schrader

Um die europäische Klimapolitik zu beeinflussen, hat eine internationale Gruppe von Experten einen offenen Brief nach Brüssel geschrieben. Ihr erklärtes Ziel ist es, dem Dieselmotor wieder mehr Geltung zu verschaffen. Er soll mit einem Gemisch synthetischer und fossiler Kraftstoffe betankt und womöglich mit einem elektrischen Zusatzantrieb in einem Hybrid-System gekoppelt werden. Flankiert wird der Vorstoß von einem Positionspapier mit 170 Unterzeichnern und einem mathematischen Forschungsaufsatz in der Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Mechanik, der vorgebliche Fehler in der Emissionsbilanz im Stromnetz rügt. Aus dem Zusammenhang ergibt sich, dass es um Elektroautos geht: Die Emissionen beim Aufladen würden massiv unterschätzt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Landtagswahl Sachsen - Feature
Bundestagswahl
Glückliches Land
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Beziehungsweise Folge 6
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB