Mathematik:Was man mit "Einstein-Hüten" alles anstellen kann

Mathematik: Lecker! Der kanadische Designer Evan Brock hat Ravioli in Einstein-Kachel-Form hergestellt.

Lecker! Der kanadische Designer Evan Brock hat Ravioli in Einstein-Kachel-Form hergestellt.

(Foto: Evan Brock)

Mit einem neu entdeckten Kacheltyp kann eine Fläche lückenlos bedeckt werden, ohne dass sich Muster wiederholen. Wie die Form nun Mathematikerinnen, Künstler und Weihnachtsbäcker inspiriert hat.

Von Andreas Jäger

Im März ließ eine Entdeckung die Mathe-Community aufhorchen: David Smith, ein 64-jähriger Rentner aus England, hatte eine "Einstein"-Kachel entwickelt - eine Form, mit der sich eine Fläche lückenlos abdecken lässt. Das Besondere an den Kacheln: Wird mit ihnen etwa ein Boden gefliest, bilden sich keine wiederkehrenden Muster oder Strukturen, selbst dann nicht, wenn man unendlich viele der speziell geformten Kacheln aneinanderlegt, und unabhängig davon, wie man sie einfärbt.

Zur SZ-Startseite
Bad Renovieren Mathematiker

SZ PlusNeuer Beweis
:Renovieren vier Mathematiker ein Bad

Seit Jahrzehnten suchen Forscher nach einer Kachel, die den Boden bedeckt, ohne dass sich das Muster wiederholt. Nun scheint sie gefunden zu sein - die Form ist verblüffend einfach.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: