bedeckt München
vgwortpixel

Dinosaurier:Vollständiges Sauropodenskelett entdeckt

In China haben Wissenschaftler das Skelett eines frühen Sauropoden inklusive Schädel ausgegraben. Der "Yizhousaurus" könnte neues Licht auf die Evolution der Urzeitriesen werfen.

Wissenschaftler haben im Süden Chinas das erste fast vollständig erhaltene Skelett eines frühen Vertreters der Sauropoden entdeckt. Das Knochengerüst samt Schädel könnte helfen zu klären, wie aus kleineren Dinosauriern die riesigen vierbeinigen Pflanzenfresser entstanden sind - die größten Landtiere in der Geschichte der Erde.

Yizhousaurus Dinosaurier

Der Yizhousaurus lebte vor mehr als 200 Millionen Jahren im Süden des heutigen Chinas.

(Foto: Bill Mueller)

Zwar war das Tier "nur" rund zehn Meter lang, aber es zeigt bereits wichtige Merkmale der späteren Giganten wie einen langen Hals, sehr starke Knochen und eine Fortbewegung auf vier Beinen, berichtet der Paläontologe Sankar Chatterjee von der Texas Tech University. Außergewöhnlich ist, dass auch der Schädel des Sauropoden erhalten geblieben ist.

Das vermutlich mehr als 200 Millionen Jahre alte Skelett wurde 2005 von einem Kollegen Chatterjees in einem Teil der chinesischen Provinz Yunnan gefunden, in dem schon vorher zahlreiche Dinosaurier-Knochen entdeckt wurden.

Dem Tier wurde der vorläufige Namen Yizhousaurus sunae gegeben, um damit die Bevölkerung in der Nähe des Fundortes und einen chinesischen Paläontologen zu ehren.

Der kleine Schädel des Sauriers ist breit, hoch und gewölbt, die kurze Schnauze besitzt einen ungewöhnlich breiten U-förmigen Kiefer.

An der Fundstelle hatten Forscher zuvor bereits Exemplare sogenannter Prosauropoden wie den Lufengosaurus entdeckt. Viele Paläontologen vermuten, dass sich die Sauropoden aus solchen Tieren entwickelt haben könnten. Allerdings mangelt es noch an entsprechenden Fossilien. "Deshalb könnte der neue Fund hier eine Lücke überbrücken", hofft Chatterjee. Schließlich stelle das neue Material ein Mosaik aus ursprünglichen Merkmalen und neuen, für Sauropoden typische Eigenschaften auf.

Die Knochen sollen am Sonntag auf einem Kongress der Geological Society of America in Denver vorgestellt werden.