bedeckt München 10°

Coronavirus:Wie lange noch?

Coronavirus - Frankfurt am Main

Das Virus ist im deutschen Alltag angekommen.

(Foto: dpa)

Viele hoffen, nach einigen Wochen Ausnahmezustand wieder zum Alltag zurückkehren zu können. Doch selbst optimistische Berechnungen von Epidemiologen zur Corona-Pandemie lassen daran zweifeln.

Von Hanno Charisius

Noch Anfang Februar hätten wahrscheinlich die wenigsten Menschen geglaubt, dass bald in Deutschland Schulen und Geschäfte schließen, Fußballspiele in leeren Stadien ausgetragen oder ganz abgesagt werden, Weltkonzerne die Produktion stoppen und gefühlt die Hälfte der Bevölkerung täglich mehrfach auf die Zahl der neuen Coronavirus-Infektionen starrt. Wächst sie immer noch exponentiell? Hat sich der Verzicht der letzten Tage, auf Kneipe, Sport und Konzerte, auf Arbeit und Schule vielleicht schon gelohnt? Wann ist es endlich wieder vorbei? Dürfen in vier Wochen wieder alle tun, was man im Frühling gerne tut?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Doctor examining baby with stethoscope Doctor examining baby with stethoscope PUBLICATIONxINxGERxSU
Gesundheit
Ein Erfolg der Medizin
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
johann und joahnnes
SZ-Magazin
»Von Freunden werden wir als spießig bezeichnet«
Zur SZ-Startseite