Corona:Die Brücke aus der Pandemie

Lesezeit: 3 min

Wenn sich ein Erreger nicht ausrotten lässt, geht die Pandemie irgendwann in eine Endemie über. Dann wird das Virus heimisch in der Bevölkerung und kann immer wieder zu Ausbrüchen führen. (Foto: Michael Gstettenbauer/Imago)

Das Virus bleibt. Aber wann wird der Corona-Ausnahmezustand enden? Das hängt vor allem davon ab, wie die Menschen sich bis Herbst verhalten.

Von Hanno Charisius

Am Horizont lockt die Normalität. Deutschland befinde sich gerade in der Übergangsphase "vom pandemischen in ein endemisches Geschehen", heißt es in einem Papier aus dem Bundesgesundheitsministerium, das in dieser Woche bekannt wurde. Und weiter: "Die Brücke raus aus der Pandemie zurück in die Normalität ist zwar beschritten, aber noch nicht ganz überquert." Wie lang diese Brücke aber nun ist, deren Länge nicht in Metern, sondern in Monaten, vielleicht sogar in Jahren gemessen wird, dazu steht nichts in dem Papier, das die Regierung als Diskussionsgrundlage für die Ministerpräsidentenkonferenz in der kommenden Woche bezeichnet. Wohl aber, was auf der anderen Seite wartet: Ein Leben fast wieder wie vor der Pandemie.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusImpfstrategie
:Drei Spritzen gegen Delta

Während immer noch viele Menschen auf die erste Impfung warten, steht bereits fest: Deutschland will von Herbst an Risikogruppen eine Auffrischungsimpfung anbieten. Wie sinnvoll ist das?

Von Hanno Charisius

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: