bedeckt München 14°

Ansteckungsgefahr:Wie infektiös sind Geimpfte, Genesene und Getestete?

Coronavirus - Impfzentrum Tübingen

Verringertes Risiko: Laut ersten Studienergebnissen verhindert schon die erste Impfdosis in fast zwei Drittel der Fälle eine Ansteckung - Besucherin eines Impfzentrums in Tübingen.

(Foto: Marijan Murat/dpa)

Wer geimpft ist, gibt das Coronavirus seltener weiter, aber einen vollständigen Schutz gibt es nicht. Ein Überblick über die Risiken. 

Von Hanno Charisius

Geimpfte sollen bald ein Stück weit wieder leben können wie vor der Pandemie. Die Rücknahme von Einschränkungen wird auch diskutiert für Menschen, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben, sowie für solche mit einem negativen Corona-Test. Doch inwieweit können auch diese Personen noch zum Infektionsgeschehen beitragen? Wie so oft in der Pandemie gilt: Den perfekten Schutz gibt es nicht. Man muss mit den Unsicherheiten umgehen lernen und sich entsprechend vorsichtig verhalten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Byung Jin Park
SZ-Magazin
»Ich dachte lange, ich sei ein fauler Sack«
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Lena Gorelik bei der lit cologne 2019 Veranstaltung Grenzen im WDR Funkhaus Köln 27 03 2019 *** Le
Lena Gorelik: "Wer wir sind"
Darf ich diese Geschichte erzählen?
Zur SZ-Startseite