bedeckt München 26°

Corona und Impfungen:Wer Impfungen verweigert, handelt unsolidarisch

Illustration Impfung

Einen Impfstoff gegen das Coronavirus könnte es Mitte nächsten Jahres geben - schneller dürfte es nicht gehen.

(Foto: dpa)

Die Corona-Pandemie zeigt schonungslos, wie eine Welt ohne Impfstoffe aussähe. Ein Lehrstück für alle, die den immunisierenden Nadelstich bislang gemieden haben.

Kommentar von Felix Hütten

Man stelle sich einmal vor, ein Virus ginge um die Welt, das extrem ansteckend ist, hohes Fieber auslöst, Menschen auf die Intensivstation bringt und auch sterben lässt. Man stelle sich dann, zweitens, einmal vor, es gebe gegen dieses Virus einen Impfstoff, der verlässlich vor einer Infektion schützt - wer lehnte diesen ernsthaft ab?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus-Todesopfer im Krematorium Celle
Trauer in der Pandemie
"Sie muss sich so allein gefühlt haben"
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Klausur der Spitzen von CDU und CSU
Unionsparteien
"Ich darf sagen, dass zwischen uns die Welt heil ist"
Mihama nuclear power plant in Japan File photo taken April 24, 2021, shows Fukui Gov. Tatsuji Sugimoto (L) visiting the
Atomkraft
Japans strahlende Zukunft
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB