bedeckt München 21°

Citizen Science:Asteroiden für alle

Asteroid ´2012 DA14"

Die Nasa will Bürger am Aufspüren potenziell gefährlicher Asteroiden beteiligen. Illustration: Nasa

Die Nasa will Amateure mit einer neuen Software besser an der Jagd auf potenziell gefährliche Asteroiden beteiligen. Das Programm gibt es kostenfrei zum Download.

Mit einer neuen Software der US-Weltraumbehörde Nasa können Laien sich besser an der Jagd auf Asteroiden beteiligen: Das Programm identifizierte auf Weltraum-Bildern 15 Prozent mehr der Himmelskörper als seine Vorgänger.

Die Nasa stellte die Software am Sonntag beim Musik-, Film- und Technik-Festival "South by Southwest" in Austin in Texas vor. Amateur-Astronomen können sie gratis herunterladen ( http://topcoder.com/asteroids).

Asteroiden sind kleiner als Zwergplaneten, die größten haben einen Durchmesser von einigen Hundert Kilometern. Hunderttausende sind bereits bekannt, die die Sonne umkreisen, aber es dürfte im Sonnensystem noch viele mehr geben. Um Kollisionen mit der Erde auszuschließen, wird nach ihnen gesucht. Computer können zwar Teleskop-Bilder nach Asteroiden durchforsten, aber jede Entdeckung muss aufwendig von Hand geprüft werden.

Dafür will die Nasa in einem sogenannten Citizen-Science-Projekt Amateure gewinnen, die sich mit ihren Teleskopen und Computern an der Arbeit beteiligen. Auch für die neue Bildanalyse-Software gab es einen offenen Wettbewerb: Die Nasa hatte Preise von insgesamt 55 000 US-Dollar für bessere Teil-Algorithmen ausgesetzt. Aus den Gewinner-Lösungen entstand das neue Programm.

  • Themen in diesem Artikel: