bedeckt München 21°

Cannabis:Dr. Kush und seine Kiffer

NGS Picture Id:2220450

Pharmafirmen und Patienten setzen große Hoffnung in einige Inhaltsstoffe der Cannabis-Pflanze.

(Foto: Lynn Johnson/National Geographic)

Illegale Züchter haben Cannabis in eine Hochleistungspflanze mit starker Wirkung verwandelt. Saatguthersteller wollen die Pflanze wieder entschärfen.

Von Sebastian Herrmann

An der Steilküste des Baskenlandes laufen drei Pilger mit Rucksack auf dem Jakobsweg. In der Ferne rauscht der Atlantik, der Wind streicht durch saftiges, grünes Gras, das Licht der Frühjahrssonne bricht sich auf dem Wasser des Ozeans. Die Pilger suchen innere Läuterung, spirituelle Erbauung oder einfach Entspannung. Ein schwarzer Audi rollt an ihnen vorbei, biegt rechts ab und verlässt den Pfad der Tugend. Das Auto parkt vor einem Haus am Hang mit Blick auf das Meer, höchstens hundert Meter unterhalb des Jakobswegs. Hunde hinter Maschendraht bellen, zwei Männer steigen aus dem Wagen, nennen wir sie Javi und Asier, und öffnen ein Garagentor aus rostigen Metalllamellen. Dahinter beginnt ihr Pilgerweg. Er führt vorbei an Kinderspielzeug, Fotoscheinwerfern und Garagengerümpel, weiter in einen schmalen Gang, von dem drei Metalltüren abgehen. In den Kammern dahinter rauschen Klimaanlagen, Ventilatoren blasen Luft durch saftige, grüne Cannabispflanzen, das Licht von je vier Gewächshauslampen spiegelt sich in kleinen Wasserpfützen zwischen den Töpfen auf den weißen Pflanztischen. Javi zupft ein paar welke Blätter ab, Asier zündet sich seinen erloschenen Joint wieder an und werkelt an der Bewässerungsanlage.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Designer Tobias Caratiola bei der Firma Aeris in Haar mit Stuhl/Stühlen für den er einen Preis gewonnen hat.
Gesundheit
"Starres Sitzen macht krank"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Zur SZ-Startseite