bedeckt München 19°

Sozialpsychologie:Logik der Gewalt

Bundeswehr . Stiefel

"Das Leben im Militär verschärft eine aggressive und sexualisierte Gruppendynamik": Immer wieder werden Demütigungsrituale aus der Bundeswehr bekannt.

(Foto: Patrick Seeger/picture alliance/dpa)

Die Exzesse in der Bundeswehr sind keine bedauerlichen Einzelfälle. Die Demütigungen und Grenzüberschreitungen sind oft Rituale - und die lassen sich nicht leicht verhindern.

Von Christian Weber

Vielleicht sind die Vorkommnisse im litauischen Rukla nur schwer vermeidbare Ereignisse, die eben geschehen. Menschen sind manchmal gemein und sadistisch. Zuständig wären dann die disziplinarischen Vorgesetzten und die Strafverfolgungsbehörden. Wohl eher aber handelt es sich um ein typisches Demütigungsritual, wie sie immer wieder aus der Bundeswehr bekannt werden, aber auch aus anderen, eher exklusiven Organisationen, etwa US-amerikanischen und französischen Elite-Universitäten oder sogar der Lufthansa-Pilotenschule. Das ist dann auch für Ritualforscher, Ethnologen und Sozialpsychologen interessant.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beirut/Libanon - ein Jahr nach der Explosion
Libanon
Nach dem Knall
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Vorsorge-Serie
Richtig vorsorgen
Was 30-Jährige schon jetzt für ihre Rente tun können
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Bewegung und Gesundheit
Abnehmen mit dem Hula-Hoop-Reifen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB