bedeckt München 20°
vgwortpixel

Breakthrough-Preis:Blick ins Schwarze Loch

Bild vom Schwarzen Loch: Breakthrough-Preis für Bonner Forscher

Ein dunkler Schatten, umgeben von leuchtend roten Wolken: die erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs.

(Foto: dpa)

Der Breakthrough-Preis wird dieses Jahr für das erste Bild eines Schwarzen Lochs vergeben. Viele der Preisträger arbeiten am Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie. Dort wurden die Daten der Teleskope zu dem berühmten Foto kombiniert.

Für das erste Bild eines Schwarzen Lochs erhalten mehr als 300 Wissenschaftler, darunter 35 aus Bonn, den mit drei Millionen US-Dollar dotierten Breakthrough-Preis. Das teilten das Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie und die Prize Foundation mit. Dem Team des "Event Horizon"-Teleskopnetzwerks (EHT) waren erstmals Aufnahmen von einem Schwarzen Loch gelungen. Sie zeigen einen dunklen Fleck vor einem verschwommenen, leuchtenden Ring. Dafür hatten die Wissenschaftler acht Einzelteleskope auf vier Kontinenten zusammengeschaltet. In Bonn wurden die Daten der beteiligten Radioteleskope zusammengeführt. So entstand ein Foto des extrem massereichen Schwarzen Lochs im Zentrum einer 55 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie. Im April hatten die Forscher ihre Aufnahmen veröffentlicht. Der Breakthrough-Preis wird seit 2013 verliehen. Zu den früheren Preisträgern gehörten der Astrophysiker Stephen Hawking und die Entdecker des direkten Nachweises von Gravitationswellen.