Brasilien:Wo die nächste Seuche lauern könnte

A boy holds up a quelonio turtle hatchling before it is released, by members of the Pe-de-Pincha project, into a lake of the Momari community in the Amazon municipality Careiro

Wo Mensch und Tier sich nahe kommen, können Erreger überspringen.

(Foto: REUTERS)

Forschende suchen im Amazonas-Regenwald nach Tierkrankheiten, die auf den Menschen überspringen könnten. Welche Viren und Tierarten besonders im Fokus sind.

Von David Grossman und Dado Galdieri

Als Marcelo Gordo die Kühlbox öffnet, stinkt es bestialisch. Der Geruch stammt von drei toten, zusammengerollten Tamarinen, deren creme- und karamellfarbenes Fell durch die Plastikfolie schimmert. Gordo, Biologe an der Bundesuniversität von Amazonas in Manaus, erklärt, dass ein Student versehentlich den Stecker des Gefrierschranks herausgezogen hatte, in dem er die Affen aufbewahrt hatte. Sie sollen trotz ihres verwesten Zustandes untersucht werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona-Pandemie
Kann es ohne Lockdown gehen?
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB