Meteorologie:Die Blitzkanone

Schweiz: Blitzableiter "Blitzkanone" auf dem Säntis

Blitzkanone auf dem Säntis.

(Foto: Martin Stollberg; Martin Stollberg / Trumpf)

Den Wetterberg Säntis in der Schweiz treffen jedes Jahr etwa 400 Blitze. Deshalb testen Physiker dort einen neuartigen Blitzableiter: Er soll Gewitter mit einem Laserstrahl abwehren - und so große Gebiete vor Schäden schützen.

Von Christoph von Eichhorn, Säntis

Die Fensterplätze sind rasch besetzt, als die Schwebebahn anzieht. Ausflügler mit bunten Kappen und Rucksäcken können sich gar nicht entscheiden, ob sie lieber zu den steilen Felsflanken schauen sollen, an denen Gämsen herumklettern, oder nach unten zur Schwägalp, die sich schnell entfernt. Blauer Himmel, welch ein Glück. Am Gipfel des Säntis in 2502 Metern Höhe in den Appenzeller Alpen ist die Aussicht dann noch eindrucksvoller: Man blickt auf sechs Länder - die Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Liechtenstein - und auf einige Viertausender.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau hält sich zum Schutz vor den Sturmböen die Hände vor ihr Gesicht in der Innenstadt Frankfurt H
Energiekosten
Zieht euch warm an
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Wirt Matthias Kramhöller in Geratskirchen
Gasthof in Niederbayern
Erst dachten alle: Volltreffer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB