bedeckt München 26°

Bisher größtes Schwarzes Loch entdeckt:Vom Gemini-Teleskop aufgespürt

Forscher haben in unmittelbarer Nachbarschaft zur Milchstraße das bislang massereichste stellare Schwarze Loch entdeckt. Das große Nichts trägt den Namen M33 X-7 und ist 15,7 Mal so schwer wie die Sonne.

Wissenschaftler haben in einer Nachbargalaxie der Milchstraße, dem Triangulumnebel M33, das bisher massereichste stellare Schwarze Loch entdeckt. Es sei 15,7 Mal so massiv wie die Sonne, teilte die NASA am Mittwoch mit.

Schwarzes Loch mit Energiefäden.

(Foto: Foto: dpa)

Danach kamen die Forscher dem Objekt mit dem Namen M33 X-7 im Orbit um einen großen Partnerstern durch die Auswertung von Daten auf die Spur, die das Chandra-Weltraum-Röntgenobservatorium und das Gemini-Teleskop auf Mauna Kea (Hawaii) geliefert haben.

"Die Entdeckung wirft alle möglichen Fragen auf, wie ein solches großes schwarzes Loch entstehen konnte", zitierte die NASA Jerome Orosz von der Staatsuniversität San Diego.

Schwarze Löcher sind Objekte, an dessen Oberfläche die Schwerkraft so stark ist, dass nicht einmal Licht aus ihnen entkommen kann. Stellare Schwarze Löcher entstehen, wenn Sterne mit der vielfachen Masse unserer Sonne als Supernova explodieren und der übrig gebliebene Sternenrest kollabiert.

Daneben gibt es supermassereiche Schwarze Löcher, die in den Zentren der meisten Galaxien vermutet werden und die die milliardenfache Masse unserer Sonne haben können.