Biologie:Im Reich der Mücken

Lesezeit: 4 min

Asiatische Tigermücke

Anders als die Asiatische Tigermücke, die unter anderem das Denguefieber auf Menschen übertragen kann, sind die meisten Mückenarten harmlos.

(Foto: James Gathany/dpa)

Der schlechte Ruf als Blutsauger ist ungerechtfertigt: Die meisten Arten stechen nicht. Viele der Insekten sind sogar nützlich - etwa weil sie Blüten bestäuben, die für Bienen zu klein sind.

Von Daniela Knoll

Da liegt sie, die tote Mücke. Unter der Vergrößerungslinse des Binokulars kann man die winzigen Fühler, die Beinchen und den Rest des schmalen Körpers gut erkennen. Björn Rulik zupft mit einer Pinzette an dem toten Tierchen und dreht es auf den Bauch. "Also, ich sehe hier eine Schmetterlingsmücke", sagt er, "die sind eigentlich total schön." Auf ihren lanzettartigen Flügeln haben diese kleinen Insekten Schuppen - ähnlich wie Schmetterlinge. "Das sieht total schick aus", findet Rulik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB