Ein Braun HF 1 von 1958. Die Idee einer seriellen Bildsignalübertragung hatte der Franzose Constantin Senlecq um das Jahr 1880. 1884 ließ sich der Deutsche Paul Nipkow dann ein System patentieren, welches auf der Idee basierte, ein Bild in Teile zu zerlegen und diese nacheinander zu übertragen - die Nipkow-Scheibe. Er wird häufig als eigentlicher Erfinder des Fernsehers bezeichnet. Ferdinand Braun entwickelte 1897 die Braunsche Röhre - und damit den Bildschirm.

Foto: oh

26. August 2007, 14:352007-08-26 14:35:00 ©