BildstreckeStonehenge

Archäologen bezeichnen es als die "ewige Frage". Wozu haben Menschen vor Jahrtausenden im Süden Englands tonnenschwere Steine zu einem Kreis aufgestellt? War Stonehenge ein Heiligtum, ein Sternenobservatorium oder diente es einem anderen Zweck, und wann genau wurde es errichtet? Diese Rätsel wollen britische Archäologen nun endlich lösen und unternehmen dazu die ersten Grabungen in Stonehenge seit 44 Jahren. Die Wissenschaftler würden ihre Analysen vor allem auf den Steinkreis konzentrieren, kündigte Geoffrey Wainwright, einer der Ausgrabungsleiter an.

Foto: AFP Text: SZ/sehe

31. Januar 2007, 13:282007-01-31 13:28:00 ©