bedeckt München 21°

Giganten der Tiefsee:Riesentintenfische

Sie gehören zu den Mysterien, die die Ozeane noch zu bieten haben: Riesenkalmare und große Tintenfische.

16 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 16

Monströs und schon etwas vergammelt: Der Kadaver dieses Risentintenfisches wurde im Juli 2007 an der Tasmaniens Küste angespült.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

2 / 16

Doch das etwa 250 schwere Getier ist gerade zu leicht im Vergleich zu dem Exemplar...

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

3 / 16

...das neuseeländischen Fischern lebend ins Netz ging.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

4 / 16

Dieser Kalmar wog schätzungsweise 450 Kilogramm - ein Rekord.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

5 / 16

Im Dezember 2006 war es japanischen Forschern gelungen, ...

Foto: AFP/National Science Museum, Japan

-

Quelle: SZ

6 / 16

... im Pazifik einen Riesenkalmar in 640 Metern Tiefe zu fangen.

Foto: AFP/National Science Museum, Japan

-

Quelle: SZ

7 / 16

Bereits früher war es Forschern gelungen, einen riesigen Tintenfisch zu filmen. Auf diesem Bild klammert die Krake seine acht Meter langen Fangarme die vermeintliche "Beute" - bestehend aus kleinen Tintenfischen.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

8 / 16

Über vier Stunden versuchte das Tier, sich von den Haken zu befreien.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

9 / 16

Dann konnte sich das Tier losreissen ...

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

10 / 16

... wobei es einen seiner Tentakeln zurückließ.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

11 / 16

Das sechs Meter lange Stück seines Fangarms zogen die Forscher an die Wasseroberfläche ...

Foto: AP

-

Quelle: SZ

12 / 16

... und unterzogen es einer eingehenden Untersuchung.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

13 / 16

Dieser Mann entdeckte mit seinem Partner Kyochi Mori das Tier: Dr. Tsunemi Kubodera vom Nationalen Wissenschafts-Museum in Tokio.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

14 / 16

Lange Zeit hatte man nur tote Tiere entdeckt, wie dieses Exemplar, das 2001 an die Küste von Melbourne gespült wurde.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

15 / 16

Dieser Riesenkalmar wurde im Jahre 2001 von spanischen Wissenschaftlern im Nordatlantik entdeckt. Er wog mehr als 80 Kilogramm.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

16 / 16

Vor den Falkland-Inseln Anfang 2006 gefundener Riesentintenfisch und Biologe in London.

Foto: AFP

© Süddeutsche.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB