Höhlenforschung:Tiefenrekord in Tasmanien

Höhlenforschung: Ein neunköpfiges Elite-Team hat die tiefste Höhle Australiens erkundet.

Ein neunköpfiges Elite-Team hat die tiefste Höhle Australiens erkundet.

(Foto: -/dpa)

Höhlenforscher haben auf der australischen Insel zwei Höhlensysteme miteinander verbunden und damit einen neuen Rekord aufgestellt.

Ein Team aus Höhlenforschern hat auf der Insel Tasmanien eine kürzlich entdeckte Höhle mit einem bereits bekannten Höhlensystem verbunden und damit einen neuen Tiefenrekord für Down Under aufgestellt. Die neunköpfige Gruppe sei am Sonntag mehr als 14 Stunden damit beschäftigt gewesen, die Verbindung zwischen der auf den Namen "Delta Variant" getauften Höhle und dem System Niggly/Growling Swallet herzustellen, hieß es am Montag in einer Mitteilung der "Southern Tasmanian Caverneers". Nun gebe es eine durchgehende Verbindung bis in eine Tiefe von 401 Meter. Es handele sich damit um die bislang tiefste bekannte Höhle auf dem fünften Kontinent.

Die Gruppe hatte sich sechs Monate lang auf ihren Versuch, die Höhlen zu verbinden, vorbereitet. In dieser Zeit wurden unter anderem zahlreiche Seile angebracht und Seitengänge erkundet. Die Höhle sei "sehr herausfordernd", betonte Projektorganisator Stephen Fordyce. Unter anderem sei der Wasserstand teilweise sehr hoch gewesen. Das Team habe die 14 Stunden mit "Abseilen, Krabbeln, Quetschen und Klettern" an schlammigen Seilen zugebracht. Die längste durchgehende Abseilstelle sei 163 Meter hoch gewesen. "Das ist die Höhe eines 53-stöckigen Gebäudes."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema