Astrobiologie:Ist da Leben im Weltraumstaub?

Lesezeit: 3 min

Astrobiologie: Asteroid Ida mit Mond PIA00136. Könnte es sein, dass Spuren außerirdischen Lebens im Staub solcher Himmelskörper durchs Universum reist?

Asteroid Ida mit Mond PIA00136. Könnte es sein, dass Spuren außerirdischen Lebens im Staub solcher Himmelskörper durchs Universum reist?

(Foto: NASA/JPL)

Um nach außerirdischem Leben zu suchen, blicken Astronomen meist durch Teleskope auf Exoplaneten. Ein japanischer Forscher hat nun eine andere Idee.

Von Andreas Jäger

Sind wir alleine, oder gibt es weitere belebte Planeten im All? Diese Frage beschäftigt Menschen schon lange, sie ist ja auch nicht einfach zu beantworten. Die Milchstraße erstreckt sich über ein knapp 200 000 Lichtjahre großes Gebiet, hunderte Milliarden Sterne gibt es in unserer Heimatgalaxie. Irgendwo in diesen Weiten könnte ein Himmelskörper sein, auf dem lebende Organismen existieren oder existierten - viel zu weit entfernt, um eine Expedition dorthin zu entsenden. Doch was, wenn sich auch in unserem Sonnensystem Spuren von außerirdischem Leben finden ließen oder zumindest winzige Bruchstücke davon?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature man using laptop in bed with girlfriend asleep wearing face mask; arbeit und liebe
Liebe und Partnerschaft
»Die meisten Paare reden nur fünf bis zehn Minuten pro Tag richtig«
paramedic taking care of a woman in the ambulance with arm broken; Rettungsdienst Notarzt Interview Magazin
Gesundheit
Wann es richtig ist, den Rettungsdienst zu rufen
Influencer
Jetzt mal ehrlich
Two female swimmers comparing muscles in pool; Neid
Psychologie
"Eine akkurate Selbsteinschätzung dient unserem Wohlbefinden"
Loving Mother and Daughter Sleeping Together in Bed in the Evening; Schlafen
Kinderschlaf
Wie schläft mein Kind endlich durch?
Zur SZ-Startseite