Süddeutsche Zeitung

Astronomie:Zehnjähriges Mädchen entdeckt Supernova

Spektakuläre Beobachtung einer kleinen Kanadierin: Die erst zehnjährige Kathryn hat 240 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt eine seltene Sternenexplosion lokalisiert.

Eine junge Kanadierin versetzt Sternengucker rund um den Globus in Verzückung: Die erst zehnjährige Kathryn Aurora Gray hat offenbar eine Supernova entdeckt.

Das kleine Mädchen aus der Provinz New Brunswick half nach Angaben der Königlichen Astronomischen Gesellschaft seinem Vater, einem Hobby-Astronomen, als es die spektakuläre Beobachtung machte. Auf einem an ein Teleskop angeschlossen Computerbildschirm entdeckte sie die seltene Sternenexplosion. Es handelt sich demnach um eine Supernova in der Galaxie UGC 3378, die 240 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist.

Der Organisation zufolge ist die Supernova im Sternbild Giraffe zu finden. Sternenexplosionen zählen zu den spektakulärsten Himmelsereignissen. Sie markieren das Ende des kurzen Lebens von massereichen Sternen: Im Gegensatz zu kleineren Sonnen explodieren diese Sterne, wenn ihnen der nukleare Brennstoff ausgeht. Dabei steigt ihre Leuchtkraft für kurze Zeit so stark an, dass eine einzelne Supernova sogar eine ganze Galaxie mit Milliarden von Sternen überstrahlen kann.

Zwei weitere Hobby-Astronomen aus den USA und Kanada bestätigten die Entdeckung der Zehnjährigen. Gray ist damit die jüngste Hobby-Astronomin, der jemals solch eine Entdeckung gelang.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1043064
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
AFP/jobr/odg
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.