bedeckt München 30°

Astronomie:Kosmische Zutatenliste

Der von der Raumsonde "Rosetta" erforschte Komet Tschuri spuckt Staub ins All, der etwa zur Hälfte aus organischen Molekülen besteht. Zudem gehört das untersuchte Material zu dem ursprünglichsten und kohlenstoffreichsten, das im Sonnensystem bekannt ist.

Der von der Raumsonde Rosetta erforschte Komet Tschuri spuckt Staub ins All, der etwa zur Hälfte aus organischen Molekülen besteht. Zudem gehört das Material zu dem ursprünglichsten und kohlenstoffreichsten, das in unserem Sonnensystem bekannt ist; es hat sich seit der Entstehung unseres Sonnensystems kaum verändert, wie das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen mitteilte. Die Erkenntnisse verdanken die Wissenschaftler dem Cosima-Instrument an Bord von Rosetta, veröffentlicht wurden sie in Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. Die Forscher analysierten so umfassend wie nie zuvor, aus welchen chemischen Elementen sich der Kometenstaub zusammensetzt. Dazu sammelte Cosima im Verlauf der Rosetta-Mission mehr als 35 000 Staubpartikel. Deren Untersuchung legt nahe, dass der Staub aus denselben Zutaten besteht wie der Kometenkern selbst - und zwar zu etwa 45 Prozent aus organischen Molekülen.

© SZ vom 04.12.2017 / AFP

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite