bedeckt München 24°

Astronomie:Der heulende Saturn

Die Raumsonde Cassini hat ein "schauriges" Heulen vom Planeten Saturn aufgezeichnet.

Die Töne klängen wie ein "Halloween-Soundtrack", berichtete die Universität von Iowa. Ursprung seien Radiowellen; für den Menschen hörbar werden die Klänge erst, wenn die Frequenzen um einen Faktor 44 heruntergerechnet werden.

Die Temperaturverteilung auf dem Saturn. Das Bild wurde anhand zahlreicher Einzelaufnahmen zusammengestellt, die vom Observatorium W.M. Keck, Hawaii, gemacht wurden. In dem Mosaik fehlt ein Bild (rechts unten).

(Foto: Foto: AFP/NASA)

Das Phänomen gibt es auch auf der Erde, sagt Don Gurnett von der Universität von Iowa, der die Radiowellen hier 1979 entdeckt hat: "Es ist verblüffend, dass die Emissionen von Erde und Saturn so ähnlich sind."

Sein Kollege Bill Kurth ergänzt: "Wir glauben, dass die wechselnden Frequenzen mit kleinen Quellen von Radiowellen zusammenhängen, die sich im Magnetfeld auf und ab bewegen."