bedeckt München 29°

Asteroid im Anflug:Knapp vorbei

Der Asteroid 2005 YU55 näherst sich der Erde in der Nacht zum Mittwoch auf eine Entfernung, die im kosmischen Maßstab fast schon ein Volltreffer ist. Aber selbst wenn der Himmelskörper uns näher kommt als der Mond ist die Begegnung völlig harmlos. Diesmal.

Knapp vorbei ist auch daneben. Und eine Entfernung von 319.000 Kilometern ist im kosmischen Maßstab zwar fast schon ein Volltreffer - aber wenn der Asteroid 2005 YU55 in der Nacht zum Mittwoch der Erde so nahe kommt, dann rückt er unserem Planeten zwar dichter auf die Pelle als der Mond.

2005 YU55

Eine Radaraufnahme des Asteroiden 2005 YU55 vom April, aufgenommen mit dem Arecibo Radar Telescope der Nasa in Puerto Rico.

(Foto: NASA/JPL-Caltech)

Aber es ist eben doch noch eine Menge Platz zwischen dem Besucher mit seinem Durchmesser von 400 Metern und der Erdoberfläche.

So neu ist er auch gar nicht. Der Himmelskörper wurde bereits 2005 entdeckt. Und trotz seiner Nasa-Einordnung als "potentiell gefährlicher Asteroid" (PHA, potentially hazardous asteroids) ist schon des Längeren klar, dass wir nach der bevorstehenden Begegnung nicht das Schicksal der Dinosaurier erleiden werden. (Noch nicht, muss man wohl dazusagen.)

Wer hofft, einen Blick auf den Himmelskörper werfen zu können, sollte sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Mit bloßem Auge wird das nichts, und auch mit einem guten Teleskop wird es schwierig, genau die richtige Stelle am Firmament zu erwischen.

Der Asteroid wird sich relativ rasch über den Himmel bewegen und dabei von Westen nach Osten die Sternbilder Adler, Delphin - hier wird er um 00:28 Uhr der Erde am nächsten sein - und Pegasus passieren.

Potentiell gefährlich ist YU55 im Prinzip schon. Es lässt sich nämlich für die ferne Zukunft nicht vorhersagen, wie sich seine Flugbahn entwickeln wird. Das heißt, der Asteroid könnte der Erde irgendwann auch einmal gefährlich nahe kommen. Bislang aber nur theoretisch.

© sueddeutsche.de/mcs
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB