bedeckt München
vgwortpixel

Artenvielfalt in Wohnungen:Das große Krabbeln

Wollkrautblütenkäfer (Anthrenus verbasci), Museumskäfer

Das Forscherteam um Michelle Trautwein stieß bei ihrer Expedition ins Reich der Wollmäuse auf Hunderte Insektenarten, darunter auch der Museumskäfer.

(Foto: Olaf Leillinger/CC BY-SA 3.0)

Hunderte Krabbeltier-Arten leben in jedem Eigenheim. Je wohlhabender die Nachbarschaft, desto mehr Insekten, Tausendfüßer und Spinnen gibt es. Eine Expedition unter den Kleiderschrank.

Wer heutzutage noch in unbekannte Lebensräume vordringen will, braucht gar nicht so weit zu reisen. Man kann es auch in seiner eigenen Wohnung versuchen. Einfach mal platt auf dem Boden liegend unter das Sofa schauen, wo schon seit sieben Jahren kein Staubsauger mehr hingekommen ist. Wer genau hinsieht, dem offenbart sich ein erstaunlicher Artenreichtum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nil
Die Lebensader
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht