ArtenschutzkonferenzGewinner und Verlierer

Tierschützer sprechen von einem Kniefall vor der Fischereiwirtschaft: Meerestiere hatten die schlechtesten Karten bei der Artenschutzkonferenz in Katar. Ein Überblick.

Er gilt als der wohl schönste Molch der Welt und gehört zu den Gewinnern der Artenschutzkonferenz in Katar. Der Zagros-Molch (Neurergus kaiseri) aus dem Iran darf künftig nicht mehr an Reptilien-Sammler im Ausland verkauft werden, wie die Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzabkommen einstimmig beschlossen.

Vom Zagros-Molch, der wegen seines schönen schwarz-weißen Musters bei den Sammlern sehr begehrt ist, leben in der Natur nur noch weniger als 1000 Exemplare. Der Iran hatte beantragt, das Tier, das bislang vor allem nach Europa, nach Japan und in die USA verkauft wurde, unter besonderen Schutz zu stellen.

Foto: Washington Department of Fish and Wildlife

25. März 2010, 15:022010-03-25 15:02:00 ©