Artenschutz:Sollte man Arten genetisch verändern, um sie zu retten?

Lesezeit: 5 min

(Foto: Collage: sted/SZ, Fotos: imago)

Forscher züchten akut bedrohte Arten um, damit sie besser mit dem Klimawandel oder einem veränderten Lebensraum zurechtkommen. Aber was retten sie auf diese Weise wirklich - und welche Gefahren birgt das?

Von Tina Baier

Der Gelbstirn-Honigfresser ist sowohl optisch als auch akustisch ein auffälliger Vogel. Die knallgelbe Federkrone auf seinem Kopf und sein durchdringendes Kreischen machen das Tier, das in den letzten Sumpfwäldern des australischen Bundesstaates Victoria lebt, einzigartig.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeeresschutz
:Wie man die Regenwälder der Meere rettet

Vom Korallenriff bis zur Seegraswiese: Die wundersamen Landschaften in den Ozeanen verschwinden. Um sie zu retten, muss der Mensch aktiv eingreifen.

Von Tina Baier

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: