Apple Amtlich bestätigt: Steve Jobs starb an Krebs

Apple-Mitbegründer Steve Jobs ist an einem Atemstillstand gestorben, der auf sein Krebsleiden zurückzuführen ist. Das geht aus dem Totenschein des Unternehmers hervor.

Der Verdacht lag nahe, nun ist es amtlich bestätigt: Steve Jobs ist an den Folgen seines Krebsleidens gestorben. Das geht aus einer Kopie von Jobs Totenschein hervor, die das Gesundheitsamt des kalifornischen Bezirks Santa Clara County veröffentlicht hat.

Im Juni 2010 stellte Steve Jobs auf der Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco das iPhone 4 vor (Bild). Im August 2011 übergab er die Geschäftsführung an Tim Cook. Am 5. Oktober ist er gestorben - einen Tag nach der Vorstellung des iPhone 4s durch seinen Nachfolger Tim Cook.

(Foto: AFP)

Der Tod war am 5. Oktober nach einem Atemstillstand eingetreten. Zurückzuführen war diese unmittelbare Todesursache auf einen "metastatischen neuroendokrinen Bauchspeicheldrüsentumor", wie es in dem Dokument heißt. Bereits 2003 war bei Jobs ein seltener Pankreaskrebs diagnostiziert worden, der sich jedoch nur langsam ausbreitet und im frühen Stadium geheilt werden kann.

2004 wurde dem Apple-Chef die Bauchspeicheldrüse ganz oder teilweise entfernt. In einer Rede in Stanford vor Studenten 2005 hatte Jobs dann erklärt, er sei vollständig geheilt. In den folgenden Jahren zeigte sich dann jedoch, dass das offenbar nicht der Fall war. 2009 musste sich Jobs einer Lebertransplantation unterziehen. Da nun auch offiziell von Metastasen die Rede ist, dürfte dies bereits eine Folge der Ausbreitung des Tumors auf andere Organe gewesen sein.

Jobs starb im Alter von 56 Jahren friedlich in seinem Haus in Palo Alto im Kreise seiner Familie, wie die Angehörigen erklärten. Eine Autopsie wurde nicht vorgenommen. Am 7. Oktober war er beerdigt worden. Die Polizei war einige Tage zuvor bereits davon informiert worden, dass mit Jobs' Tod zu rechnen sei und sich möglicherweise eine große Zahl von Trauernden vor seinem Haus versammeln würde.

Eine offizielle Trauerfeier des Unternehmens Apple wird am 19. Oktober am Hauptquartier des Unternehmens in Cupertino, Kalifornien, stattfinden, wie Jobs Nachfolger Tim Cook den Mitarbeitern der Firma mitteilte. "Wie viele von Euch habe ich den traurigsten Tag meines Lebens erlebt und in der vergangenen Woche viele Tränen vergossen", gestand Cook in dem Memo. "Und ich habe darin Trost gefunden, Geschichten über Steve zu erzählen und zu hören."

Fans gedenken Steve Jobs

Trauer in Apfelgrün