Alte Naturbezeichnungen:Der Wortklauber

Lesezeit: 15 min

Wortklauber, Roland Schulz, Landschaft

Gumpe, die: Eine tiefe Stelle in Wasserläufen, die der Wasserstrom in deren Bett gegraben hat wie ein Becken.

(Foto: Illustration: Kyutae Lee)

Was bedeutet Zwiesel, Trift oder Grummet? Wusste einst fast jeder, doch heute sind viele der alten Wörter vergessen, die Landschaften und ihre Eigenschaften bezeichnen. Ein Engländer hat 50 000 dieser Begriffe aus etlichen Sprachen gesammelt.

Von Roland Schulz, Text, und Kyutae Lee, Illustrationen

Er wendet sich westwärts, den Wäldern entgegen. Wenige Schritte nur, und die Straße aus seinem Weiler reißt ab. Voraus ein Hügel, von Hecken übersäumt. Weidegrund. Hügelan zieht ein schmaler Streif blanker Boden. Er überlegt. So viele Wörter. Ist kein Weg. Ist kein Pfad. Ist kein Steig. Dann weiß er es wieder. Trift. So ein Pfad zur Weide nennt sich Trift. "Für das Vieh", sagt er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB