Allergien:Wie entsteht eine Allergie?

Die Körperabwehr von Allergikern neigt zu Übertreibungen. Sie stuft Erdnüsse, Pollen oder Tierhaare als feindliche Objekte ein und rüstet gegen sie auf.

Text: Christina Berndt; Illustration: Esjottes

Die Folge: Die Polizisten des Immunsystems, die Lymphozyten, bilden Antikörper vom Typ IgE. Diese Antikörper heften sich an die Mastzellen in den Schleimhäuten der Atemwege und des Magen-Darm-Kanals. Das Immunsystem ist sensibilisiert und hält nun nach Allergenen Ausschau, den vermeintlichen Feinden.

Entstehung einer Allergie

Wie entsteht eine Allergie?

(Foto: Illustration: Esjottes)

Trifft ein Allergen auf einen Antikörper, löst dieser in der zugehörigen Mastzelle Alarm aus. Sie schüttet Botenstoffe wie Histamin aus, die in Mund, Magen, Hals, Herz oder Hirn zu allergischen Symptomen führen.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB