bedeckt München
vgwortpixel

Psychologie:Wer übertreibt, verdirbt die Sache

Zudem existieren zahlreiche Studien, die den Ergebnissen der Psychologen um Schindler Plausibilität verleihen. Bekannt ist, dass Achtsamkeit hilft, den Emotionshaushalt zu regulieren: Schlechte Gefühle belasten dann weniger und stauen sich nicht so leicht zu einer großen Bürde an. Und die Psychologen Malte Friese und Wilhelm Hofmann berichteten kürzlich in einer Studie ebenfalls, dass Achtsamkeitsübungen ein schlechtes Gewissen mindern könnten und wohl der Selbstregulation förderlich seien.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Interview
Schön, schöner, Instagram
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Nachwuchs
Welche Familie ist schon normal?