Psychologie:Wer übertreibt, verdirbt die Sache

Zudem existieren zahlreiche Studien, die den Ergebnissen der Psychologen um Schindler Plausibilität verleihen. Bekannt ist, dass Achtsamkeit hilft, den Emotionshaushalt zu regulieren: Schlechte Gefühle belasten dann weniger und stauen sich nicht so leicht zu einer großen Bürde an. Und die Psychologen Malte Friese und Wilhelm Hofmann berichteten kürzlich in einer Studie ebenfalls, dass Achtsamkeitsübungen ein schlechtes Gewissen mindern könnten und wohl der Selbstregulation förderlich seien.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau hält sich zum Schutz vor den Sturmböen die Hände vor ihr Gesicht in der Innenstadt Frankfurt H
Energiekosten
Zieht euch warm an
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
Bilder online nur zulässig, wenn sie auch in Print gezeigt werden!
Radurlaub in Italien
Mit dem Rad bis zur Adria
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB