bedeckt München 17°

Abfall - Hannover:Abfallfahnder beseitigen Tausende wilde Müllablagen dank App

Hannover (dpa/lni) - Die im Juni vergangenen Jahres in Betrieb genommene Müllmelde-App zur Initiative "Hannover sauber!" erweist sich als große Hilfe bei der Müllbeseitigung. Rund 16 600 illegale Abfallstätten konnte die Stadt Hannover zusammen mit dem Abfalldienst aha vergangenes Jahr räumen, meldete aha am Dienstag. In 2018 waren es 4557 rechtswidrige Müllablagen.

Zu den höheren Zahlen hat die App maßgeblich beigetragen: Seit der Einführung sei eine "deutliche Zunahme der Meldungen von wildem Abfall zu beobachten". Die Meldesoftware zähle bereits über 10 000 Nutzer. Diese geben vor allem Hinweise auf Mülltüten, die vor dem Abholtag auf den Straßen stehen, und auf wilden Sperrmüll.

Dem erhöhten Aufkommen an Meldungen begegnen Stadt und Abfalldienst mit Personalaufstockungen: Statt zuvor fünf kümmern sich nun elf Sondereinsatzteams um die schnellere und bessere Beseitigung wilden Mülls. Auch für die Müllsichtung sind mittlerweile neun statt fünf Abfallfahnder im Einsatz. Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung, zeigt sich zufrieden mit der jüngsten Entwicklung: "Das sind starke Zahlen. Wir werden von der Stadt sehr kraftvoll unterstützt."