bedeckt München 17°

"2014 RC":Asteroid soll Erde knapp verfehlen

Berechnete Flugbahn von "2014 RC"

(Foto: Nasa/JPL-Caltech)

Der Asteroid 2014 RC rast auf die Erde zu. Am Sonntag wird er sie wohl knapp verfehlen. Lediglich 40 000 Kilometer beträgt der geringste Abstand - ein Zehntel der Entfernung zum Mond. Ähnliche Brocken haben schon großen Schaden angerichtet.

Asteroiden in der Nähe der Erdumlaufbahn werden oft sehr spät entdeckt. Erst vor einer Woche registrierten Teleskope in Arizona und Hawaii einen Himmelskörper, der am Sonntag der Erde sehr nahe kommen wird. Die geringste Entfernung des Asteroiden 2014 RC wird nur 40 000 Kilometer betragen. Der Mond ist von der Erde zehnmal weiter weg. Gegen 16:18 Uhr deutscher Zeit wird der Asteroid über Neuseeland die kürzeste Distanz zur Erde erreichen. Mit bloßem Auge wird er aber selbst dort nicht zu sehen sein, sagen Experten der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Hobbyastronomen könnten ihn aber mit einem Teleskop flüchtig beobachten.

Experten schätzen die Größe des Asteroiden auf 20 Meter. Beim Eintritt in die Erdatmosphäre können kleine Asteroiden zerbrechen oder verglühen. Selbst auf Kollisionskurs würde 2014 RC keine globale Gefahr für den Planeten darstellen. Himmelskörper dieser Größe haben lokal aber schon große Schäden angerichtet. Das zeigte im Februar 2013 ein Meteor, der in der Nähe der russischen Stadt Tscheljabinsk noch in der Luft explodierte. Die Druckwelle beschädigte tausende Gebäude. 1200 Menschen wurden verletzt, häufig durch Glassplitter berstender Fensterscheiben. Der Meteor von Tscheljabinsk hatte laut Schätzungen auch nur einen Durchmesser von 19 Metern.

2014 RC wird am Sonntag knapp unter der Erde hinweg fliegen. Noch näher kommt er dabei Wetter- und Kommunikationssatelliten. Diese fliegen in einer Höhe von 36 000 Kilometern um die Erde. In dieser Höhe können sie auf einen bestimmten Punkt der Erde ausgerichtet werden und halten so eine feste Position am Himmel. Berechnungen der Nasa zeigen aber, dass den Satelliten kein Zusammenstoß mit dem Asteroiden droht.