Zwieback:Ein neues Gesicht nach 32 Jahren

Die Zwieback-Firma Brandt sucht ein Werbekind für seine Tüten.

Von Harald Freiberger

Irgendwie kommen einem die Kinder bekannt vor: Es handelt sich um die Werbegesichter der Zwieback-Firma Brandt, die diese im Laufe ihrer langen Unternehmensgeschichte auf die orange-farbenen Tüten gedruckt hat. Das erste war noch eine Zeichnung und stammt aus dem Jahr 1929. Erst dreimal wurden die Gesichter seitdem verändert: in den Jahren 1955, 1973 und 1983. Das aktuelle Gesicht ist also bereits 32 Jahre alt - und es wird nicht mehr lange zu sehen sein, wie Firmenchef Carl-Jürgen Brandt jetzt ankündigte: Im Herbst will das Unternehmen das Gesicht austauschen. Bei der Suche ist Sängerin Nena behilflich. Im Internet können sich Eltern bewerben, die meinen, ihr Kind (Alter: sechs bis acht Jahre) habe das Zeug zur Zwieback-Ikone. Nach den bisherigen Erfahrungen sollte es idealerweise blond sein, volle Backen haben und gewinnend lächeln können. Unter den Bewerbern wählt eine Jury sieben Kinder aus, deren Porträts einige Monate auf Zwieback-Packungen gedruckt werden. Anschließend sollen Nutzer im Internet über den Sieger abstimmen. Eine Politur der Marke ist auch nötig, da es der Zwieback als solcher nicht leicht hat: Jedes Jahr verliert Brandt zwei Prozent vom Umsatz des Produktes, das Generationen von Kindern essen mussten, wenn ihnen schlecht war.

Zur SZ-Startseite