bedeckt München -2°

Montagsinterview:"Wir erwarten 120 Millionen Sendungen bis Weihnachten"

Eröffnung Hermes Logistik-Center

"Manchmal vergesse ich, dass man nicht alles gleichzeitig anfassen kann", so Olaf Schabirosky - hier auf einem Lastenfahrrad von Hermes.

(Foto: Daniel Bockwoldt/picture alliance/dpa)

Der Chef des Paketzustellers Hermes, Olaf Schabirosky, erzählt, wieso er sich von der Deutschen Post ausgetrickst fühlt und warum immer noch nicht alle Zusteller zwölf Euro Stundenlohn bekommen.

Von Benedikt Müller-Arnold und Angelika Slavik

Olaf Schabirosky, 52, gibt sich gern hanseatisch-nüchtern, dabei ist er gerade ein ziemlicher Exot in der deutschen Wirtschaft: Mit dem Paketdienstleister Hermes leitet er eines der wenigen Unternehmen, deren Geschäft in der Corona-Pandemie floriert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Impeachment: US-Präsident Trump nach dem Freispruch im Weißen Haus
US-Medien
Danke, Dämon Trump
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Frauen tragen Papiertüten von Louis Vuitton in der Fußgängerzone und Einkaufsstraße Kaufingerstraße ind der Innenstadt v
Pandemie und Ökonomie
Feindbild Milliardär
Romy Schneiders Tochter
Die verlassene Tochter
Zur SZ-Startseite