Ronja Ebeling:Die Angst vor dem Abstieg

Lesezeit: 6 min

Ronja Ebeling: Ronja Ebeling ist 25 Jahre alt. Im öffentlichen Diskurs fühlt sie sich und ihre Generation missachtet - deshalb hat sie ein Buch geschrieben. Es ist eine Abrechnung.

Ronja Ebeling ist 25 Jahre alt. Im öffentlichen Diskurs fühlt sie sich und ihre Generation missachtet - deshalb hat sie ein Buch geschrieben. Es ist eine Abrechnung.

(Foto: Jan Lops)

Befristete Jobs, teure Wohnungen und kein Geld für Altersvorsorge: Ronja Ebeling ist 25 und hat schon eine Abrechnung geschrieben - aber sieht die wirtschaftliche Perspektive der Jungen wirklich so düster aus?

Von Helena Ott

Die Sorgen um die Zukunft rütteln bei Ronja Ebeling an intimsten Lebensfragen. Die 25-Jährige kann sich nur dann vorstellen, Mutter zu werden, wenn sie wirtschaftlich stabil dasteht. "Wenn nicht, eben nicht", sagt sie schnörkellos beim Spaziergang im hippen Hamburger Schanzenviertel. "Wir verschieben diese wichtige Entscheidung, weil wir unter Druck stehen, erst mal genug Leistung auf dem Arbeitsmarkt zu bringen." Mit "wir" meint Ronja Ebeling ihre Generation, also die 20- bis 30-Jährigen. Eigentlich ist es nicht ihr Ding, sich dieser kapitalistischen Logik zu beugen. Aber als Frau will sie auch dann ihre Wohnung und Altersvorsorge zahlen können, wenn sie alleinerziehend werden würde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite