Reden wir über Geld:"Das Weiß in den USA ist jenseits jeder natürlichen Zahnfarbe"

Reden wir über Geld: "Nur, weil ich mehr als 30 Zahnärzte beschäftige, bedeutet das nicht, dass ich 30-mal mehr verdiene als ein normaler Zahnarzt", sagt Stephan Ziegler.

"Nur, weil ich mehr als 30 Zahnärzte beschäftige, bedeutet das nicht, dass ich 30-mal mehr verdiene als ein normaler Zahnarzt", sagt Stephan Ziegler.

(Foto: photografic-berlin/Ku64)

Stephan Ziegler gehört eine der größten und luxuriösesten Zahnarztpraxen Deutschlands. Zu seinen Partys kommen Menschen wie Wolfgang Joop oder Désirée Nick. Und er hat ein ungewöhnliches Talent: Am Lächeln von Politikern erkennt er, zu welcher Partei sie gehören.

Interview von Mareen Linnartz und Verena Mayer

Bevor das Gespräch losgehen soll, möchte Stephan Ziegler noch durch seine Zahnarztpraxis auf dem Berliner Kurfürstendamm führen. 3000 Quadratmeter ist sie groß, sie wirkt wie eine Mischung aus Hotellobby und Beautysalon. Der 61-Jährige selbst hat etwas von einem jovialen Gastgeber. Wenn er spricht, hört man das alte Westberlin, ein bisschen Günter Pfitzmann. Allerdings kommt zu Ziegler eine andere Klientel als zu dem bodenständigen Fernseharzt in die "Praxis Bülowbogen".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusReden wir über Geld
:"Die Verhältnisse sind stellenweise erbärmlich"

Mit 23 Jahren floh Axel Plaß aus der DDR in den Westen, heute leitet er eine Speditionsfirma. Er klagt über fehlende Lkw-Fahrer, Probleme mit dem Elektro-Antrieb und der Lade-Infrastruktur.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: