Zahlungsdienst:Paypal wird kryptisch

Der US-Zahlungsdienstleister Paypal sondiert die Entwicklung einer eigenen Kryptowährung. Das bestätigte Jose Fernandez da Ponte, der bei dem Konzern für digitale Währungen und Kryptowährungen verantwortlich ist, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Technikexperten hatten entsprechende Anhaltspunkte auf der iPhone-App von Paypal entdeckt. Laut da Ponte geht es um eine "Stablecoin", also eine Kryptowährung, die durch eine reale Währung wie den Dollar gedeckt ist. Ob und wie weit man die Entwicklung vorantreibe, darüber sei man mit Regulatoren im Austausch. Zuvor hatten schon Facebook und der Kreditkartenkonzern Visa an einer eigenen Kryptowährung gearbeitet.

Zur SZ-Startseite