Wüstenrot & Württembergische Traditionell, aber digital

Der Finanzkonzern W&W rüstet sich gegen die zunehmende Konkurrenz. Bis 2020 will das Unternehmen mehr als 800 Millionen Euro in die Digitalisierung stecken.

Von Herbert Fromme, Stuttgart

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische sieht sich als Urgestein der schwäbischen Wirtschaft. Nicht ganz so groß wie Bosch und Daimler, aber mit ähnlicher Tradition. Die Bausparkasse Wüstenrot ist ein großer Dienstleister für die Häuslebauer, die Württembergische Versicherung gilt als solider Versicherer von Unternehmen und Bevölkerung. Den Traditionskonzern muss Vorstandschef Jürgen Junker in das digitale Zeitalter führen - keine leichte Aufgabe.

820 Millionen Euro will Junker 2018 bis 2020 für die Digitalisierung im weitesten Sinn ausgeben. In den drei Jahren bis ...