Wohnen und Klima:Kaltduscher

Bathroom chrome shower head over pink Bathroom chrome shower head with silver hose over pink background PUBLICATIONxINxG

Duschen statt baden und die Heizung runterdrehen - das spart Energie. Zugunsten des Klimaschutzes auf Wärme verzichten wollen aber die wenigsten.

(Foto: Tono Balaguer/imago images/YAY Images)

Welche Rolle spielen Mieter beim Klimaschutz? Zu welchen Veränderungen Mieter bereit wären und worauf die wenigsten verzichten wollen. Und darüber, was Politik, Experten und Verbraucherschützer vorschlagen.

Von Marianne Körber

Alle sind für Klimaschutz, aber zahlen sollen immer die anderen. Das könnte man meinen, wenn man sich den jüngsten Streit über den Energieverbrauch in Wohnungen vor Augen führt. Seit Januar gibt es bekanntlich eine CO2-Abgabe auf Benzin, Diesel, Heizöl und Gas, und das verteuert auch die Miete. Ursprünglich sollten sich Mieter und Vermieter diese Kosten teilen, nach dem Widerstand der Unionsfraktion hat die Regierung aber die Abgabe allein den Mietern aufgebürdet. Schließlich hätten Vermieter keinen Einfluss darauf, wie stark die Bewohner ihre Räume einheizten, hieß es bei Politikern und Interessensverbänden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thoughtful businesswoman looking at laptop while working during night seen through glass door model released Symbolfoto, Homeoffice
Steuererklärung 2020
Diese Last-Minute-Tipps sollten Steuerzahler beachten
Basic
Ein Bio-Markt steht sich selbst im Weg
Kaffee Koffein
Kaffee
"Sie dürfen nicht vergessen, Koffein gilt als Nervengift"
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Dave Chappelle, Dave Chappelle: The Closer (2021). Photo credit: Mathieu Bitton / Netflix / The Hollywood Archive PUBLIC
Streit um Dave Chappelle
Es tut überall weh
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB