bedeckt München 25°

Alternative Baustoffe:Haus aus Hanf

Klein aber fein: ökologisches Tiny-House aus Hanfkalk.

(Foto: Henrik Pauly)

Mit den Stängeln der Cannabis-Pflanze lassen sich auch Wohngebäude bauen. Das hat zwar keine berauschende Wirkung, dafür aber ein paar andere Vorteile.

Von Kathrin Konyen

"Kann man das Haus rauchen?" Wer mit Hanf baut, muss sich diese Frage wahrscheinlich gefallen lassen. Dabei hat Hanf als Baumaterial mit berauschendem Cannabis nur die Ursprungspflanze gemein. Während für Kiffer Blüten, Blätter und vielleicht noch die Samen interessant sind, verwertet der Hanfbau die Stängel des Cannabis. Und darin ist der berauschende Inhaltsstoff Tetrahydrocannabinol (THC) gar nicht enthalten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
scham
SZ-Magazin
»Man muss sich klarmachen, dass man nicht für den perfekten Körper geliebt wird«
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
ERÖFFNUNG DER 39. TAGE DER DEUTSCHSPRACHIGEN LITERATUR
Bachmannpreis
"Man kann es nicht mit Einschaltquoten rechtfertigen"
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB