Wirtschaftsweise zur Corona-Krise:"Es ist seit Wochen klar, dass eine Rezession kommt"

Lesezeit: 5 min

Achim Truger: "Ein Monat Produktionsstopp kostet etwa vier Prozent Wachstum." (Foto: Bettina Engel-Albustin/oh)

Der Wirtschaftsweise Achim Truger fordert Corona-Bonds, weil sonst der Euro kollabieren und die EU auseinander brechen könnte. Er kritisiert Ökonomen, die sich als Virologen gerieren - und sagt, was ihm Hoffnung macht.

Interview von Alexander Hagelüken

Der Sachverständigenrat der Bundesregierung legt nächste Woche ein Sondergutachten zur Corona-Krise vor. Weisen-Mitglied Achim Truger erwartet einen wirtschaftlichen Einbruch ähnlich der Finanzkrise. Er kritisiert Horrorszenarien: Menschenleben dürften nicht angeblichen ökonomischen Zwängen untergeordnet werden. Die Bundesregierung fordert er auf, sich gemeinsam mit anderen Staaten mit Euro-Bonds zu verschulden. Wenn die Politik zögere wie in der vergangenen Krise, breche der Euro auseinander - und wahrscheinlich die ganze EU.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPandemie-Prophet
:Alle meine Milliarden

Seit Jahren warnt der Multimilliardär Bill Gates vor einer Pandemie - und bereitet sich auf die Ankunft der Viren vor wie auf einen Krieg.

Von Andrian Kreye

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: