Autoindustrie:Wie VW sparen will

Autoindustrie: Oliver Blume ist Chef des Volkswagen-Konzerns.

Oliver Blume ist Chef des Volkswagen-Konzerns.

(Foto: Friedrich Bungert)

Bei Volkswagen stehen entscheidende Tage an: Konzernchef Oliver Blume will knallharte Sparziele durchsetzen. Kippt die Stimmung?

Von Christina Kunkel, Berlin

Man könnte sagen, der Oktober war ein guter Monat für Volkswagen. Ein Modell aus dem Konzern, der Skoda Enyak, steht auf Platz eins der Zulassungsstatistik bei den Elektroautos in Deutschland. Endlich Tesla überholt, da müssten doch viele aufatmen in Wolfsburg. Doch stattdessen halten viele Menschen im Konzern gerade die Luft an. Sie warten darauf, wie hart die Einschnitte werden, die Vorstand und Aufsichtsrat in den nächsten Tagen beschließen werden. Denn über eines kann auch der ein oder andere zurückeroberte Spitzenplatz bei den Verkaufszahlen nicht hinwegtäuschen: Deutschlands größter Autobauer steht unter riesigem Druck.

Zur SZ-Startseite
WiGi

SZ PlusBanken
:Auf dem Weg in die nächste Finanzkrise?

Jahrelang waren Immobilien ein ausgezeichnetes Geschäft für die Banken: Die Zinsen waren zwar niedrig, aber die Preise stiegen immer weiter. Das ist vorbei. Und viele fragen sich, ob das nur der Anfang ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: