bedeckt München 31°

Wirecard:Catch me if you can

Sieht sich bald einem internationalen Haftbefehl ausgesetzt: Jan Marsalek.

(Foto: OH)

Jan Marsalek, Ex-Vorstand von Wirecard, wird weltweit gesucht. Ihn zu schnappen dürfte allerdings länger dauern. Denn der Wirecard-Mann hat Geld, Kontakte - und ist skrupellos genug.

Von Christoph Giesen, Klaus Ott, Nicolas Richter, Jörg Schmitt, Jan Willmroth und Nils Wischmeyer

Mitte der Woche sieht es so aus, als sei Jan Marsalek wieder aufgetaucht. Auf den Philippinen kursiert ein Foto von ihm, er trägt das Haar kurzrasiert, dazu ein T-Shirt, türkisfarbene Bermudas und Turnschuhe. In jeder Hand hält er eine Einkaufstüte aus Papier. Dem Anschein nach schlendert da einer der meistgesuchten Männer Europas gerade entspannt von einem Laden zum nächsten, während es in Deutschland Tausende Aktionäre und Investoren nicht fassen können, dass ihr Vermögen dahin ist. Mit deren Geld also geht Marsalek jetzt anscheinend gemütlich auf Shoppingtour - in kurzen Hosen noch dazu, als wolle er die Demütigung perfekt machen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interracial Family Relaxing On The Beach British Columbia Canada PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY C
Rassismus
"Du musst hundertmal so viel arbeiten"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite