Windows:Vorsicht, Zombie-Rechner

Windows: Windows 7 kam im Oktober 2009 auf den deutschen Markt. Seit vier Jahren wird es nicht mehr mit Sicherheits-Updates versorgt.

Windows 7 kam im Oktober 2009 auf den deutschen Markt. Seit vier Jahren wird es nicht mehr mit Sicherheits-Updates versorgt.

(Foto: Christof Stache/AP)

Für Windows 7 gibt es seit vier Jahren keine Sicherheits-Updates mehr. Trotzdem laufen in Deutschland noch 1,8 Millionen Computer mit diesem System oder noch älteren Versionen. Warum das ein Risiko ist.

Von Helmut Martin-Jung, München

Diesen Text haben Sie schon einmal gelesen. Nein, haben Sie natürlich nicht, aber er stand, was den Nachrichtengehalt angeht, schon mal fast identisch hier. Es ging um veraltete Windows-Software, die zu einem Sicherheitsrisiko geworden ist. Damals war das Windows XP, heute ist es der Nachfolger Windows 7. Bereits vor vier Jahren endete der Support für diese Betriebssoftware.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWindows
:Warum viele PCs bald Elektroschrott werden

Das neue Windows-11-System läuft auf vielen alten Rechnern nicht mehr. Geht es Microsoft wirklich um mehr Sicherheit - oder ist die Sache ein selbstgemachtes Konjunkturprogramm?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: