bedeckt München 25°

Windkraft:Siemens Gamesa im Fokus

Siemens könnte seinen Anteil an der spanischen Windkraft-Tochter Siemens Gamesa ausbauen. Der Konzern erwäge, den Anteil über acht Prozent des Versorgers Iberdrola an Gamesa zu kaufen, berichtete die Agentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Der Anteil von Siemens würde damit auf rund 67 Prozent steigen. Eine weitere Möglichkeit sei, dass Siemens zu einem späteren Zeitpunkt die restlichen ausstehenden Aktien erwerbe. Noch sei aber keine Entscheidung getroffen. Dem Bericht zufolge wollten sich Siemens, Iberdrola und Siemens Gamesa nicht äußern. Siemens hält derzeit 59 Prozent an Siemens Gamesa. Mit der Abspaltung des Energiegeschäfts wird das Unternehmen im nächsten Jahr Teil der neuen Tochter Siemens Energy.

© SZ vom 26.11.2019 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite