bedeckt München
vgwortpixel

Windkraft:Koalition vertagt  Streit

Die Koalition vertagt ihren Streit über neue Abstandsregeln für Windräder. Ein entsprechender Passus wurde aus dem Referentenentwurf des Kohleausstiegsgesetzes ersatzlos gestrichen. Der Entwurf liegt der SZ vor. Der geplante Mindeststandard von 1000 Metern selbst zu kleinsten Siedlungen hatte zu heftigem Streit innerhalb der Koalition von SPD und Union geführt. Experten hatten gewarnt, dieser könne der Windkraft massiv schaden. Auch die Industrie hatte interveniert. Mit den diskutierten Abstandsregeln wäre der Neubau von Windparks sehr schwieriger, es würde kaum noch geeignete Flächen geben. Auf die Schnelle lasse sich dieser Streit nicht lösen, hieß es nun aus Regierungskreisen. Offen ist in dem Entwurf auch noch die Zukunft der Braunkohle. Gespräche zwischen Regierung und Betreibern waren zunächst ergebnislos geblieben.