WestLB Bald folgt das Schlusskapitel

Die Abwicklung der WestLB ist eine Erfolgsgeschichte. Beteiligungen wurden verkauft und faule Kredite zu neuen Paketen geschnürt.

Von Jan Willmroth, Frankfurt

Von den hochfliegenden Plänen ist nicht viel mehr übrig als ein schrumpfender Berg an alten Krediten. Was einst unter dem Namen West LB zur drittgrößten deutschen Bank herangewachsen war, beseitigen seit acht Jahren beharrliche Spezialisten in Düsseldorf. Sie haben sich Zeit genommen bis mindestens 2027 und keine Eile, kommen aber so schnell voran, dass die Frist nun Makulatur werden dürfte: In den kommenden Jahren, noch vor der nächsten Landtagswahl, dürfte die Geschichte der West LB ein für allemal enden. Und ...